Jubiläums-CD

2oo Jahre Weltfriedenslied “Stille Nacht! Heilige Nacht!”

200 Jahre Weltfriedenslied

Eine klingende Reise mit Original-Aufnahmen aus 15 Stille-Nacht-Orten im SalzburgerLand, in Oberösterreich, Bayern und Tirol.

Die Aufnahmen entstanden an den Orten, an denen das Lied entstanden ist, wo Gruber und Mohr gewirkt haben und von denen aus das Lied den Weg in die Welt nahm.

Die CD enthält sämtliche Originalfassungen des Liedes, weihnachtliche Stücke Grubers, ein Gebet von Joseph Mohr sowie Kantaten von J.M.Haydn und Mozarts Exsultate jubilate (Salzburger Fassung /österr. Ersteinspielung) mit international bekannten Künstlern. / Incl. 5 Weltersteinspielungen

200 years song of world peace

This CD celebrates the anniversary in 2018, illustrating in music the story surrounding what is perhaps the loveliest – and certainly most famous – Christmas carol. The recordings were made in the places where Gruber and Mohr worked, where the carol originated, and from where it set out into the wide world.

The CD includes not only the original version, but also further pieces composed by Gruber for the Christmas period, seasonal texts by Joseph Mohr, and sacred songs and cantatas by Wolfgang Amadeus Mozart and Johann Michael Haydn. / 5 World premiere recordings

Altarbild “Knabe mit lockigem Haar”

Das berühmte Stille-Nacht-Gedicht entstand 1816 im Wallfahrtsort Mariapfarr. Joseph Mohr trat 1815 seine erste offizielle Dienststelle als Hilfspriester an: in Mariapfarr im Lungau, dem Heimatort seiner Familie väterlicherseits.

Das Gnadenbild der „Schönen Madonna mit der Anbetung der drei Weisen“ in der Wallfahrtsbasilika Mariapfarr lässt die Stille-Nacht-Forscher von heute vermuten, dass es Mohrs Inspirationsquelle für das sechsstrophige Weihnachtsgedicht „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ war, das der Jungpriester 1816 in Mariapfarr schrieb.

Stille-Nacht-Jubiläum 24.12.2018Aufnahmen aus 15 Stille-Nacht-Orten

Eine klingende Reise mit Original-Aufnahmen aus 15 Stille-Nacht-Orten, an denen das Lied entstanden ist, wo Gruber und Mohr gewirkt haben und von denen aus das Lied den Weg in die Welt nahm.

Es waren leise Töne, die am Heiligen Abend des Jahres 1818 in Oberndorf erklangen – nur Gitarre und zweistimmiger Gesang – und doch sollten sie zum berühmtesten Lied der Welt werden. Heute gibt es kaum jemanden, der die Melodie von „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ nicht kennt, doch nur wenige wissen, wo die Ursprünge des schlichten Weihnachtsliedes liegen. Der im SalzburgerLand als Lehrer, Musiker und Mesner wirkende Oberösterreicher Franz Xaver Gruber, ein Komponist geistlicher Werke zwischen Klassik und Romantik, hat den innigen Text des Salzburger Priesters Joseph Mohr in Töne gesetzt.

Das Lied erklang erstmals am Heiligen Abend des Jahres 1818 in Oberndorf an der Salzach und ist zur Legende geworden. Volkssänger aus dem Zillertal, die Geschwister Rainer und Strasser, brachten das Lied in die Welt.

Mitwirkende Künstler

„Stille Nacht! Heilige Nacht!“
Franz Xaver Gruber, Joseph Mohr – Urfassung

OBERNDORF, Stadtpfarrkirche St. Nikolaus vor Original Altar der UA 1818 / Mohr-Autograph I.

Martin Mitterrutzner, Tenor · Rafael Fingerlos, Bariton
Christina Schorn, Gitarre

>>> CD-Order & Download

Stille Nacht-CD “200 Jahre Weltfriedenslied” – 200 years song of world peace

Hier CD käuflich erwerben:

Hier CD als Download erhältlich:

Hier streamen:

Mitwirkende Künstler

Julia Arsentjeva, Simone Vierlinger*, Sopran · Magdalena Rüker, Mezzosopran · Martin Mitterrutzner, Tenor · Rafael Fingerlos, Bariton · Jugendkantorei am Salzburger Dom, Gerrit Stadlbauer, Chorlleitung · Alexander Fussek, Sprecher · Julia Ammerer, Matthias Michael Beckmann, Cello · Sabine Kraus, Harfe Christina Schorn, Gitarre · Pater Virgil Steindlmüller OSB, Alexander Steinbacher, Orgel · Mozart Quartett Salzburg · Orchester der Salzburger Dommusik, Domkapellmeister János Czifra.

Die Aufnahmen entstanden an den Originalplätzen der Stille-Nacht-Orte, wo Gruber und Mohr gewirkt haben und von denen aus das Lied den Weg in die Welt nahm.

Contact Us

CD News

Ein Lied für die Welt